Auwaerter Museum
Auwaerter Wappen


VW Käfer Cabrio

VW Käfer Cabrio

Baujahr: 1978
Nummer:
0535
Hersteller:
VW
Typ:
Käfer 1303
Aufbauart/Ausf.: Cabrio
Motor: Otto
Leistung/Hubr.:
37 KW / 1570 ccm
Gewicht:
 930 kg
Länge:
 4110 mm
Breite:
1585 mm
Höhe:
 1500 mm
Sitzplätze: 4

Vita:
Die Entwicklung des ersten VW Käfer-Cabrios begann bereits 1936 mit dem Bau eines viersitzigen Fahrzeuges bei der Firma Karmann in Osnabrück. In Einzelfertigung von ca. 12 Stück wurden 1938 – 1943 weitere bei Autenrieth in Darmstadt gefertigt. Karmann, wie auch Autenrieth waren alt eingesessene Karosseriebaufirmen. Auch die Firma Hebmüller in Wülfrath baute nach dem Zweiten Weltkrieg ein zweisitziges Cabriolet auf VW Käfer Basis. Von den ursprünglich geplanten 2.000 Stück die für VW produziert werden sollten, konnten nur 696 Exemplare gefertigt werden, da ein Großbrand die Produktionsstätte in Rauch und Asche legte. Auch die Firma Rometsch in Berlin baute Cabriolets auf VW-Käfer- Basis, die allerdings ein eigenständiges sportliches Karosseriedesign aufwiese und nur der Klang des Motors an den Käfer erinnerte. Das Käfer-Cabriolet vom Auwärter-Museum wurde 1978 von der Firma Karmann gebaut. Das letzte Käfer-Cabrio wurde 1980 gebaut. Insgesamt entstanden bei VW und Karmann 330.281 Cabriolets.             






>