Auwaerter Museum
Auwaerter Wappen


VW Käfer

VW Käfer

Baujahr: 1973
Nummer:

Hersteller:
VW
Typ:
Käfer
Aufbauart/Ausf.:
Motor: Otto
Leistung/Hubr.:
32 KW / 1276 ccm
Gewicht:
890 kg
Länge:
4110 mm
Breite:
1585 mm
Höhe:
1500 mm
Sitzplätze: 4

Vita:
Der VW Käfer (ursprünglich KdF-Wagen) ist eines der meisgebauten Automobile der Welt mit einer Stückzahl von 21.529.464, welcher von 1938 bis 1983 gebaut wurde. Den Titel Weltmeister, den er dem Ford T-Modell abnahm, musste der Käfer an seinen Nachfolger „Golf“ aus demselben Hause im Jahre 2002 abtreten. Der „Vater“ des Käfers war der geniale Konstrukteur Ferdinand Porsche, der im Auftrag Adolf Hitlers den Wagen entwarf und nach ersten erfolgversprechenden Versuchen mit Prototypen, eine erste Vorserie von 30 Fahrzeugen („VW 30“) bei Daimler-Benz in Sindelfingen bauen ließ.
Die eigentliche Erfolgsgeschichte des Fahrzeuges setzte erst nach Ende des 2. Weltkrieges ein. Bereits am 05.08.1955 wurde der einmillionste Käfer gebaut. Welcher mit einer goldfarbenen Lackierung das Fließband in Wolfsburg, was früher Fallersleben hieß, verließ. Der VW Käfer steht wie kein anderes Produkt oder Automobil für das deutsche Wirtschaftswunder und wurde nicht nur in alle Erdteile verschifft sondern u. a. auch in Montagewerken in Australien, Brasilien, Mexiko, Neuseeland, Philippinen und Südafrika gefertigt.