Auwaerter Museum
Auwaerter Wappen


Auwärter Handwagen und Glas „Heuwagerl“

Auwärter Handwagen und Glas „Heuwagerl“
Baujahr: unbekannt
Baujahr 1945
Nummer:
0546
Nummer:
0546
Hersteller:
Gottlob Auwärter
Hersteller:
Hans Glas
Stückzahl:
unbekannt
Stückzahl:
Über 100.000

               

Vita:
Bei diesen Handleiterwagen ist interessant die Herkunft dieser beiden
Exponate.
Der Auwärter Stroh-/Heu- bzw. Handwagen wurde nach Wagnerbauart gebaut, während bei Glas schon mehr die Herkunft des Schmiedes zu sehen ist.
Das Glas „Heuwagerl“ verfügt über eine Achsschenkellenkung und die
Scheibenräder waren schneller und einfacher zu fertigen als Speichenräder.
Es wurde bei der Firma Hans Glas in Dingolfing in drei verschiedenen
Nutzlastkategorien von 200, 300 und 400 kg auf einer Rollbahn gefertigt.
Insgesamt wurden in dieser Ausführung von Kriegsende bis kurz nach der
Währungsreform im Juni 1948 über 100.000 Stück gefertigt.
Der durchschnittliche Verkaufspreis betrug 25 RM (Reichsmark).
Der von Gottlob Auwärter gebaute Handleiterwagen wurde ebenfalls über
viele Jahre erfolgreich gebaut und verkauft. Beide Handleiterwagen brachten ihren Besitzern eine große Erleichterung bei der Bewältigung der Transportaufgaben zur damaligen Zeit. Es war eben ein großer Unterschied ob man zum Beispiel einen Sack
Kartoffeln auf dem Rücken tragen musste, oft über größere Entfernungen
oder diesen auf der Ladefläche dieser kleinen und praktischen
Transporthelfer befördern konnte.