Büssing    DE65

Baujahr: 1965


Hersteller:
Büssing
Typ:
DE65
Aufbauart/Ausf.: DWM Motor: Büssing U7
Leistung/Hubr.: 150 PS / 7420 ccm Gewicht: 15800 zul. kg
Länge:11165 mmBreite:2500 mm
Höhe:4051 mmPlätze:38, 53+8

Vita:
Als 1965 der Büssing DE in den Fahrgastbetrieb kam, gab es viele Neuerungen für die Berliner. Erstmalig wurde ein Doppeldecker als Einmannwagen ausgeführt. Die klassischen Aufgaben des Schaffners, wie kassieren und Haltestellen ausrufen, wurden nun dem Fahrer übertragen. Um den Überblick im Oberdeck zu behalten, wurde jeder Fahrgastsitz mit einem kleinen Schalter versehen, der für das Ein- oder Ausschalten eines kleinen Lämpchens auf einem Leuchttableau am Armaturenbrett sorgte. Der Fahrer konnte dann sehen, wie stark ausgelastet der Wagen im Oberdeck ist. Auch neu war die automatische Mitteltür, welche mit Klappschranken versehen wurde. Schlossen sich diese, folgte das Schließen der Türen auch nach wenigen Sekunden. Unser Wagen 1794 ist der letzte Bus der ersten DE-Serie. Von 1966 bis 1979 versah er fast genau 13 Jahre seinen Liniendienst bei der BVG. Danach wurde der Bus an die Firma Cargo-Rent verkauft, welche den Bus zum Wohnmobil ausbauten, ihn schlussendlich aber doch nur als Büro nutzten. 1993 übernahmen wir den Bus und begannen mit den Arbeiten. Da Anfang der 2000er die Linie 218 und weitere Aufgaben dazu kamen, stockten die Arbeiten an dem Fahrzeug. Erst 2014 beschäftigten wir uns wieder intensiver mit 1794, um ihn 2015 zum 50-jährigen Jubiläum der ersten DEs präsentieren zu können. Der Wagen ist zugelassen und fahrbereit.



www.konrad-auwaerter.de

Auwärter-Museum,  Auwärter-Neoplan-Bildarchiv,  Omnibus-Infos  ...