Saviem    E7-L

Baujahr: 1974


Hersteller:
Saviem
Typ:
E7-L
Aufbauart/Ausf.: ..wie Hersteller Motor: MAN 2156HM
Leistung/Hubr.: 235 PS / ccm Gewicht: kg
Länge: mmBreite: mm
Höhe: mmPlätze:

Vita:
1974 à 1997 : im Einsatz bei Autocars Herbrich in Sélestat 1997 à 2007 : im Einsatz bei Autocars KG BUS à Ostheim 1960 öffneten die Römischen Verträge den deutschen Reisebusherstellern die Tür des französischen Marktes. Sie haben den Heckmotor in Frankreich salonfähig gemacht. Die beiden wichtigsten nationalen Hersteller Berliet und Saviem lieferten sich einen harten Wettbewerb, um den ersten Reisebus mit Heckmotor zu bauen, und um damit die deutsche Konkurrenz zu stoppen ! Berliet präsentierte sein Cruisair im Oktober 1968 und Saviem sein E7 im Februar 1969. Die Luftfederung, die Vorderachse mit durch Spiralfedern stabilisierten Einzelrädern, machte den E7 zu einem sehr komfortablen Reisebus, der jedoch in optischer und technischer Hinsicht nicht mit den deutschen Hersteller mithalten konnnte. Darauf hin konzentrierte man sich auf den Linien– und Überlandverkehr, 1982 war das Gesamtkonzept nicht mehr zeitgemäß, die Herstellung der Modelle E7 und S57 wurden eingestellt.
Alle Versionen zusammengefasst, wurden 3496 Exemplare produziert, die Hälfte davon der Typ E7 L.



www.konrad-auwaerter.de

Auwärter-Museum,  Auwärter-Neoplan-Bildarchiv,  Omnibus-Infos  ...